Hypotheken

hypotheken

Bei einer Hypothek handelt es sich um ein Grundpfandrecht. Ein Hypothekendarlehen ist quasi ein Tauschgeschäft: Die Bank verleiht Geld in Form einer Immobilienfinanzierung und bekommt als Sicherheit das Recht an der Immobilie. Immer öfter wird stattdessen jedoch die Grundschuld an die Bank übertragen, bis das Darlehen getilgt ist. Das Finanzierungscenter Duisburg berät Sie zu Vor- und Nachteilen und sagt Ihnen, ob und warum Sie eine Hypothek aufs Haus aufnehmen sollten.

Hypothek aufs Haus aufnehmen – und dann?

Wie hoch eine Hypothek ist, hängt vom Wert der Immobilie ab. Die Summe, die sich aus vielen einzelnen Komponenten inklusive Kosten für Notar und Grundbucheintrag zusammensetzt, sinkt mit jeder bezahlten Rate. Sind alle Schulden abbezahlt, muss die Bank eine Löschungsbewilligung ausstellen, damit die Hypothek aus dem Grundbuch genommen wird – erst dann geht sie an den Eigentümer über, indem dieser beim Grundbuchamt die verdeckte in eine offene Eigentümergrundschuld umzuwandeln lässt. Doch was passiert, wenn der Kreditnehmer seine Raten nicht bezahlt? Dann kann der Geldgeber das Objekt zur Zwangsversteigerung anbieten. Eine Vollstreckung kann nur durch eine Weiterzahlung der Raten verhindert werden.

Unabhängige Beratung rund um Hypotheken

Pro Immobilie sind auch mehrere Hypotheken möglich. Zudem gibt es verschiedene Typen von Hypotheken und Sie können eine Hypothek vorzeitig ablösen. Eine Hypothek zur Umschuldung ist eine weitere Option. Für den Laien ist es schwierig, hier den Überblick zu behalten. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit unseren Hypothekenspezialisten, die mit Ihnen gemeinsam eine Lösung finden, die auf Ihre individuelle Situation abgestimmt ist.